Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúas navegando, consideramos que aceptas nuestra política de cookies.

×

Der Caminito del Rey verfügt nun über einen Shuttlebus-Service, der beide Eingänge verbindet, um die Mobilität der Besucher zu verbessern

Entdecke deine Bühne
Entdecke deine Bühne

Komm zum Großen Pfad

Mit Meerblick
Mit Meerblick

Gehen Sie durch die Etappen des Litoralweges

Eine Tour durch die gesamte Provinz
Eine Tour durch die gesamte Provinz

Eine Pionierroute in Andalusien von 739 km

Weiße Dörfer und Berge
Weiße Dörfer und Berge

Vielfalt der Landschaften während der Tour

Gehen und überwinden
Gehen und überwinden

Eine persönliche Herausforderung in jedem Bereich

Presse

Der Caminito del Rey verfügt nun über einen Shuttlebus-Service, der beide Eingänge verbindet, um die Mobilität der Besucher zu verbessern

Dank einer Vereinbarung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln Málagas ist diese Initiative möglich geworden

Nach einer Investition von insgesamt 5,5 Millionen Euro der Provinzregierung Málagas öffnet morgen der spektakuläre Wanderweg

Ein Shuttlebus-Service wird die beiden Eingänge des Caminito del Rey dank einer Vereinbarung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln Málagas (Consorcio de Transporte Metropolitano del Área de Málaga) verbinden.

Diese Initiative erleichtert den Besuch des spektakulären Klettersteigs, der morgen, am Samstag, den 28. März von dem Präsidenten der Provinzregierung, Elîas Bendodound den Bürgermeistern von Álora, Josê Sánchez; Ardales, Juan Calderón;und Antequera, Manuel Barón, eingeweiht wird.

Die Provinzregierung hat insgesamt 5,5 Millionen Euro in die Restauration des Caminito del Rey investiert. Zu den 2,24 Millionen Euro, die die Restauration des Klettersteigs gekostet hat, kommen weitere Kosten für die Erweiterung der Zufahrtsstraßen und die Verbesserung der Gegend an sich. Bendodo signalisierte, dass dieses Abkommen zur Verbindung der beiden Eingänge des Caminito del Rey eine „gute Nachricht sei, die einen bequemeren und einfacheren Besuch ermögliche.“

Der Caminito del Rey ist ein Zielwanderweg und kein Rundwanderweg. So kann man entweder von Norden (Ardales) oder von Süden (Álora) auf den Klettersteig gelangen. Zur Anfahrt mit dem Zug wird geraten, wenn jedoch die Besucher mit dem eigenen Auto anreisen, mussten sie vorher den gleichen Weg wieder zurücklaufen, was im Rückschluss wieder mehr Zeit in Anspruch nahm.

Der Shuttlebus-Service ist ab diesem Samstag in Betrieb und wird den Besucher ermöglichen, den Wanderweg zu absolvieren und dann mit dem Bus wieder an ihren Ausgangsort zurückzugelangen. Das Busticket wird 1,55 Euro und für Inhaber einer Abokarte des Consorcio de Transporte 0,94 Euro kosten.

Die Strecke ist folgende: Abfahrt an der jetzigen Haltestelle ElChorro, auch Caminito del Rey genannt und Ankunft ist das Gebiet der Stauseen (am Restaurant ElKiosko). Im Ganzen handelt es sich um 10,7 Kilometer, die in beide Richtungen funktionieren.

Die Busse fahren von Dienstag bis Sonntag, am Wochenende halbstündlich und in der Woche stündlich. Zwischen dem 1. April und dem 31. Oktober fahren sie im Zeitraum von 12.30 bis 20.30 Uhr und in der Winterzeit von 12.30 bis 18.30 Uhr.

Weiterhin sind auch die Stadträte von Álora und Ardales bemüht ihrerseits Shuttlebusse zu organisieren, die ihre Gemeinden mit dem Caminito del Rey verbinden und bauen sogenannte Park and Ride Parkplätze.

Beeindruckende Wirkung desCaminito

Laut eines Berichts der Firma Turismo y Planificación Costa del Sol wird die Rehabilitation des Caminito del Rey wirtschaftliche Gewinne von 20 Millionen Euro einbringen und 181 feste Arbeitsplätze schaffen.

Rund 250.000 Personen werden sich jedes Jahr auf den Weg ins Naturschutzgebiet derGaitanes-Schlucht machen. Berücksichtigt man, dass der Klettersteig am Montag und an Tagen mit starken Wind geschlossen ist, werden den Caminitoim Durchschnitt 643 Personen täglich besuchen.

Touristen aus anderen Regionen Spaniens, England, Deutschland, Holland, den USA, Dänemark, Frankreich, Belgien und Portugal haben bereits ihren Besuch reserviert. Für zahlreiche Medien, wie der Lonely Planet ist der Besuch des Caminito ein Erlebnis, das die Leser in 2015 nicht verpassen sollten.